image-01 image-02 image-03
Sie sind hier: Startseite > Plugins > Protected Download

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen geschützten Download von Dokumenten zu realisieren. Eine Möglichkeit bietet sich mit der Funktion, die Frank Ziesing entwickelte. Mit freundlicher Genehmigung seinerseits beschreibe ich hier das Vorgehen.

Auf seiner Seite findet unter diesem Bereich die Dateien und eine Beschreibung. Diese Erweiterung arbeitet mit den CMSimple-Versionen XH_1.5x und 1.6x zusammen.

Bitte laden Sie sich die Datei herunter und entpacken es in einen Ordner auf ihrer Festplatte. Sofern Sie es noch nicht getan haben, richten Sie Memberpages (mein Tutorial) auf Ihrer Seite ein und testen es. Anschließend laden Sie aus dem Ordner "protecteddownload" und dem Unterordner "cmsimple" die Datei "userfuncs.php" per FTP-Upload in den gleichnamigen Ordner "cmsimple" auf ihrem Server.

Sollte sich eine gleichnamige Datei bereits dort befinden, nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Ziesing auf, wie das weitere Vorgehen dann ist. Er hat auch diesbezüglich Infos zu dieser Erweiterung im Hilfetext auf seiner Homepage veröffentlicht.

Anschließend laden Sie aus dem Ordner "downloads" den Unterordner "protected" inklusive der darin enthaltenen Datei ".htaccess" per FTP-Upload auf ihrem Server. Die Datei ".htaccess" ist bereits vollständig vorbereitet. Beachten Sie bitte, dass ".htaccess" nur bei Apache-Webservern funktioniert; bei anderen Webservern müsste der Zugriffsschutz anders durchgeführt werden (bitte fragen Sie im Zweifel beim Provider nach). Auf jeden Fall sollte man testen, ob man auf die geschützte Datei (z.B demo.pdf) per URL zugreifen kann Download-test

Eine Besonderheit gibt es jedoch zu beachten. Bei CMSimple 4.x liegt der "download"-Ordner nicht im oberen Verzeichnis, sondern im Ordner "userfiles". Ist unter "Einstellungen" --> "CMS" dies richtig eingetragen, funktioniert die Erweiterung auch problemlos.

Sollten Sie weitere Unterordner im Ordner "downloads/protected" anlegen wollen, funktioniert dies auch. Dann muss allerdings in jeden Unterordner auch die Datei ".htaccess" hineinkopiert werden. 

Bei der Version 1.1 muss das Dokument "Mäuseinvasion.doc" erst von deutschen Umlauten befreit werden [sinnvoll erscheint: ä=ae, ö=oe, ü=ue, ß=ss]. Außerdem dürfen keine Leerzeichen im Namen der Datei sein! Entwerder Sie schreiben alle Worte zusammen oder trennen die einzelnen Worte im Dateinamen mit einem Unterstrich "_" oder einem Bindestrich "-"; Ein Abkürzungspunkt "." [wie in "Einlad." ] und "(" bzw. ")" können benutzt werden.

Bei der Version 1.3 kann das Dokument "Mäuseinvasion neu.doc" ohne Probleme hochgeladen werden [Bitte beachten Sie den nächsten Absatz zu UTF-8]. Nun dürfen auch Leerzeichen im Namen der Datei sein!

Bitte beachten Sie, dass alle Dateinamen (nicht die Inhalte der einzelnen Dokumente!) die UTF-8 Codierung benötigen. Leider gibt es verschiedene Codierungen "ANSI" (vermutlich ISO-8859-1 oder Windows-1252), die nicht der UTF-8 Codierung entsprechen. Oft ist die Übertragung per FTP fehlerhaft, so dass es entweder Darstellungsprobleme oder Probleme der Datei auf dem Server gibt. Um die Probleme mit FTP-Programmen zu umgehen, sollten Sie die Dateien per Dateimanager in CMSimple_XH hochladen.

Es liegt in einem Ordner "Unterordner". Der Pluginaufruf ist dann:

protected download 3

Für den Downloadbutton wird als Name all das benutzt, was zwischen ' und ' steht.

Normalfall:

Nun kopieren Sie in den Ordner "protected" alle zu schützenden Dateien hinein. Allerdings müssen Sie für jede einzelne Datei nun einen Plugin-Aufruf einrichten. Das hört sich nun nach viel Arbeit an, ich empfinde das bisher nicht.

In der Seite "Protected" habe ich den Pluginaufruf einmal ordentlich eingerichtet und auch im HTML-Modus kontrolliert, ob er zwischen <div> und </div> steht. Nach dem Upload der zu schützenden Dateien rufe ich meinen benuzten Total-Commander auf.

Über den Reiter "Seite" lasse ich diese kurzfristig nicht in der Navigation anzeigen. Dann kopiere ich den Plugin-Aufruf sehr oft. Anschließend markiere ich im Total-Commander (oder im Windows-Explorer) die Dateinamen und füge sie per "drag'n'drop [Strg und V] statt des bisher dort stehenden Namens ein. Speichere dies ab und habe die Arbeit schnell erledigt.

Anfangs wollte ich auch mit Unterordnern arbeiten, aber das ist eigentlich unnötig. Sie unterteilen Ihre Seite in mehrere Unterkategorien und durch den Pluginaufruf mit dem eindeutigen Namen brauchen Sie trotz vieler Dateien keine Unterordner.

 

 

Als Kopiervorlage freigegeben: © 2013, Michael Zajusch

Glossar

Michael Zajusch

  Infos
Michael Zajusch Michael Zajusch

Hermann-Hesse-
Schule, 
Obertshausen
Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap

Wir möchten gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen diese Website zu verbessern. Erfahren sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung. Falls Sie trotzdem datenschutzrechtliche Bedenken haben, nutzen Sie bitte diese Webseite nicht - oder nur auf eigene Verantwortung. Sie können auch den entsprechenden Button wählen. - Danke für Ihr Verständnis!